Meditation: Die Ebenen durchdringen

Verstand bewegt sich auf der Horizontalen. Er kennt nur die Ebene der Erinnerung und der Schlussfolgerung.
Aus Erinnerung und Schlussfolgerung entstehen aus ihm Vergangenheit und Zukunft.

Meditation bewegt sich in der Vertikalen. Sie bewegt sich nicht auf der horizontalen Ebene der Zeit, recherchiert nicht in der Erinnerung, spekuliert nicht in die Zukunft. Sie bewegt sich im Ereignis des Momentes nach innen und durchdringt dabei alle Ebenen des Seins.

Während Verstand ein Sammler ist, der alles an sich nimmt und sich damit identifiziert, vertieft sich Meditation mit dem Ablegen von Identifikationen.
Sie ist ein nicht-identifizierter Beobachter.

Meditation beobachtet den Körper und seine Funktionen, sie beobachtet den Verstand und die Bewegung seiner Gedanken. Sie beobachtet die Emotionen und das Aufwallen und Abkühlen der Gefühle.

Es ist faszinierend, den Körper zu beobachten.
Er bewegt sich, handelt und reagiert, ohne dass du darüber nachdenken musst.
Die Handlungen selbst zu beobachten ist etwas, das leicht gelingt, es ist die rein materielle Ebene. Den Impuls aufzuspüren, der einer Handlung vorausgeht, ist Eindringen in eine tiefere, feinstofflichere Ebene.
Hier kommt zum Vorschein, was der Körper im Laufe der Zeit gelernt hat und von sich aus ausführt.

Auf dieser Ebene wird klar, wie wenig wir doch an unseren Entscheidungen und Handlungen bewusst beteiligt sind. Der Körper entscheidet für uns auf der Basis von Gelerntem.

Auf dieser Ebene beginnst du in Kontakt mit deinen Prägungen und Überzeugungen zu kommen. Hier spiegeln sich deine Erfahrungen, deine Wünsche und Ängste.

Wenn du diesen Schritt gehst, den Impuls des Handelns aufzuspüren, wirst du feststellen, dass du dabei immer klarer und entspannter wirst. Der Automatismus des Handelns wird unterbrochen. Stille und Klarheit breiten sich aus…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s